Änderungen am Campingplatz

Dieses Jahr gibt es zwei grundlegenden Änderungen in Bezug auf den Campingplatz.

Zunächst wurde der Ort verlegt: wo ihr vorher noch am Ortseingang neben der Straße schlafen musstet, könnt ihr nun direkt neben dem Festivalgelände an der Naab zelten. D.h. in der früh keine lauten Autos, die euch aufwecken und eine schönere Umgebung.
Die genaue Lage könnt ihr unter Infos nachschauen.

Desweiteren erhält man nur noch mit einem Bändchen, welches ihr am Einlass auf das Festivalgelände bekommt, Zutritt. Damit versichern wir uns, dass nur unsere Besucher den Campingplatz betreten.

Workshops

Es sind keine drei Wochen mehr bis zum Festival, und wir hoffen, dass das Wetter bis dahin so gut bleibt.
Wie letztes Jahr bieten wir dieses Jahr wieder einige Workshops an. Wie letztes Jahr gibt es wieder einen Graffiti-Workshop, geleitet von Jonas Stangl.
Desweiteren bietet Andrea Namislo einen Workshop zur Gestaltung von Windlichtern mit Mosaik an. Hier ihre Website: www.glaskunst-tiffany-mosaik.de
Zu guter letzt wird es einen Jonglier-Workshop von Ina Feistenauer geben.
Es wird von den jeweiligen Workshops eine geringe Gebühr zur Teilnahme erhoben.